Aus der Küche | Müsli-Taler

Dieses Jahr sind wir sehr spät dran mit dem Plätzchen backen. Um ehrlich zu sein, wollte ich es sogar ausfallen lassen. Doch so kurz vor Weihnachten hat es mich dann doch in den Fingern gejuckt. Allerdings sollte dieses Jahr auch mal etwas anderes in die Keksdosen wandern als die üblichen Weihnachtsplätzchen. Das Rezept sollte nicht zu kompliziert sein.
Das Ergebnis sind diese Müsli-Taler 


Einfach, Gut und …TROMMELWIRBEL… sogar noch eine gesunde Alternative zu den üblichen Plätzchenrezepten.

Zutaten:

75 g weiche Butter
100 g Basismüsli (ich habe meines von DM) oder einfach Haferflocken
75 g Haselnüsse (gemahlen)
1/2 TL Zimt
5 EL Rohrzucker
1 Ei
50 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Butter in einer Pfanne schmelzen. Müsli (oder Haferflocken), Haselnüsse, Zimt und 1 Esslöffel Zucker vermischen, zugeben und unter ständigem Rühren 2-3 Minuten anrösten, bis es duftet. Etwas abkühlen lassen.

Restlichen Zucker und Ei mit den Quirlen des Handrührgerätes zu einer hellen, dickschaumigen Masse aufschlagen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen, mit der Butter-Müsli-Mischung vermengen und unter die Ei-Zucker-Masse rühren.

Teig teelöffelweise in kleinen Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, nach Belieben etwas flach drücken. Müsli-Taler im vorgeheizten Ofen 10-15 Minuten goldbraun backen.


Auch als Mitbringsel ist dieses „Geschenk aus der Küche„ eine tolle Alternative zu etwas gekauftem.

Dafür braucht man nicht viel:
1. Papierbrottüten (z.B. von DM)
2. Geschenkanhänger
3. Eine Kordel zum zusammenbinden
4. Etwas grün (z.B. Kiefernzweige)

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken, einpacken und natürlich beim verschenken.

Alles Liebe Michelle

 *Links sind Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.