Aus der Küche | Porridge

Meine erste Erfahrungen mit Porridge waren bereits in früher Kindheit. Mein Vater hat 2 Jahre in England gelebt und dieses Frühstück für sich entdeckt. Wenn man es mal nüchtern betrachtet ist Porridge nichts anderes als ein Haferbrei mit Milch oder Wasser. Es ist ein arme Leute essen, doch so unglaublich lecker, denn man kann Porridge in verschiedenen Variationen zubereiteten. Dieses Frühstück zeigt mal wieder, dass lecker nicht gleich kompliziert sein muss.

Heute möchte ich mein Grundrezept mit euch teilen, das ihr nach Lust und Laune verändern und eurem Geschmack anpassen könnt. Ich habe mich von Deliciously Ella inspirieren lassen. Sie hat 2 wundervolle Kochbücher geschrieben, die ich jedem wärmstens ans Herz legen kann:

1. Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben
2. Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben

Hier nun meine einfache Porridge – Variante die ich vor allem an kalten Wintertagen genieße:

Zutaten:

50 g Haferflocken
200 ml Dinkelmilch
1 EL Kokosöl1 Banane, in Scheiben geschnitten
Zimt (nach Geschmack)
Obst (nach Geschmack)

Zubereitung:

Haferflocken, Dinkelmilch und die Bananenscheiben in einen Topf geben und köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit absorbiert hat.

Jetzt das Kokosöl hinzufügen und schmelzen lassen.
Alles nochmal umrühren und mit Zimt verfeinern.

Fürs Topping noch mit Obst mischen, ich persönlich versuche mich an den Saisonkalender zu halten. Im Sommer dürfen z.B. Erbeeren rein und im Winter Äpfel. Denn dieses Obst ist dann auch voll Vitamine und nicht 100 km um den Erdball geflogen.

Das war es schon. Ihr seht wie einfach das geht und in 8 Minuten seit Ihr mit der Zubereitung fertig und habt ein Frühstück auf dem Tisch das euch satt hält bis zum Mittagessen.

Alles Liebe Michelle

1 Kommentare

  1. Ich versuche es bald mal. Eigentlich mag ich ja Haferbrei. Doch zuletzt hatte ich ein irgendwie nicht sehr leckeres Porridge Rezept…Aber ich gebe dem nochmal eine Chance (weil eigentlich mag ich es ja) ?
    Allerdings haben immer Reismilch daheim, das sollte aber ja kein Problem sein…

    anna_nojo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.