Brot backen | einfach & lecker

Ohhhh wie ich den Geruch von frisch gebackenem Brot liebe. Das ganze Haus riecht danach und irgendwie wird alles etwas gemütlicher. Es geht so einfach und doch erwische ich mich zu oft beim Bäcker. Was mich oft davon abhält das Brot zu backen ist nicht der Aufwand (der ist nämlich sehr gering). Es ist die Zeit in der das Brot gehen muss. Natürlich muss ich in der Zeit nichts in der Küche machen ABER ich muss dran denken (einmal ist mir ein Teig davon gelaufen :-)) !!! Nun habe ich ein „es muss schnell gehen Rezept entwickelt“ und ich LIEBE das Ergebnis. Wisst Ihr was mein Ritterschlag zu diesem Rezept war? Finns Satz „Mama das Brot ist ja mal oberlecker“! So und nun gibt es das oberleckere Brotrezept für euch und damit leider auch keine Ausrede mehr dafür,  Brot nicht selber zu backen 😉 !

Zutaten:

500 g Dinkelmehl
200 g Weizenmehl
50 g Sonnenblumenkerne
10 g frische Hefe
2 TL Natur-Sauerteig
(z.B. das hier)
500 g Wasser (zimmerwarm)
3 TL Salz
Zum Bestreuen:
etwas Mehl
Sonnenblumenkerne
Haferflocken

Zubereitung:

Alle Zutaten – bis auf die Zutaten zum Bestreuen – miteinander vermengen!
Ich lasse alles 5 Minuten in der Küchenmaschine rühren, bis der Teig schön geschmeidig ist.

Brotteig OHNE gehen auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, etwas flach auseinanderziehen und zusammenfalten, dieses 4 – bis 5 mal wiederholen, bis eine Teigkugel entstanden ist.

Teigkugel in eine ofenfeste Form (mit Deckel) setzen. Ich schwöre wirklich auf die
Ultras von Tupperware, sie begleiten mich schon seit Jahren!

Den Teig kreuzweise einschneiden und mit den Saaten bestreuen.

Das Brot bei 250 Grad Ober-/Unterhitze 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
10 Minuten vor Ende der Backzeit den Deckel abnehmen, damit das Brot knusprig wird.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nachbacken des Brotes und ich freue mich auf eure Erfahrungsberichte.

Alles Liebe Michelle

*Links zum Affiliate Programm

11 Kommentare

  1. Jasmin Heins

    Liebe Michelle,vielen Dank für das einfache Rezept,da werde ich mich jetzt auch mal trauen?aber warum muss man das mit dem auseinander ziehen und falten machen?Ich bin noch völlig unwissend?liebe Grüße Jasmin

    • land leben wir

      Hallo liebe Jasmin,

      da freue mich sehr, dass du das ausprobieren möchtest.
      Es geht einfach darum, den Teig schön fluffig zu bekommen :-).
      Du kannst Ihn auch einfach nochmal mit den Händen gut bearbeiten.

      Viel Spaß
      Michelle

  2. Liebe Michelle,
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich habe schon so lange vorgenommen und gestern dann zum ersten Mal gebacken. Es ist wirklich super lecker, einzig an der „Fluffigkeit“ muss ich noch etwas arbeiten. 🙂 Vielen Dank auch für deine tollen Beiträge auf Instagram, ich folge dir schon eine Weile und frühe mich immer wieder über Neues.
    Viele Grüße
    Lene

    • land leben wir

      Liebe Lene,

      danke für die lieben Worte.
      Ich freue mich sehr, dass dir das Rezept gefällt.

      • Nun habe ich auch endlich das mit der Fluffigkeit hinbekommen. Mein Ofen ist schon etwas älter und da muss das Brot einfach etwas länger backen. 🙂
        Gleich werde ich wieder eins machen und freue mich schon auf das Ergebnis.

  3. Alexandra

    Liebe Michelle,

    welche Mehltypen nimmst du denn? Dinkel und Weizen beides hell? Hast du es schon mit einer Hälfte Vollkorn ausprobiert?
    Danke für deine schöne Seite!
    Liebe Grüße,
    Alexandra

    • land leben wir

      Hallo liebe Alexandra,

      ich verwende Weizen 550 und Dinkelvollkornmehl :-). Ich hoffe ich konnte dir helfen und danke für deine lieben Worte.
      Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.